Der Weihnachtspäckchenkonvoi bringt Geschenke für bedürftige Kinder in entlegenen und ländlichen Gegenden in Osteuropa. Dabei steht ein Grundgedanke im Mittelpunkt: Kinder helfen Kindern.

Allein im Kulmbacher Raum sammelten die bekannten Service Clubs insgesamt 1.720 solcher Päckchen – 31 davon stammten aus der VS Marktleugast.

In den ersten Dezembertagen wird sich der Konvoi dann in Richtung Moldawien, Bulgarien, Rumänien und die Ukraine machen, um rechtzeitig an Weihnachten einem Kind eine Freude bereiten zu können.

Gerade in der jetzigen Zeit, in der Vieles gespalten ist, gewinnt das Verbindende und Gemeinsame so viel an Wert.

Maja Schmitt-Haller

 

 

Füller-Tag 

Die zweite Klasse übt schon fleißig die Schreibschrift, um bald mit dem Füller-Führerschein beginnen zu können. Damit jedes Kind den für sich passenden Füllfederhalter findet, war Herr Greim vom heimischen Schreibwarengeschäft zu Gast. Der Fachmann hatte verschiedene Schreibgeräte in vielen Farben dabei, die speziell für Schreibanfänger geeignet sind. Geduldig stellte er jedem Schüler und jeder Schülerin die verschiedenen Modelle vor, welche natürlich auch – unter Einhaltung der vorgegebenen Hygienemaßnahmen – ausprobiert werden konnten. Alle freuen sich schon auf das neue Jahr, wenn nun endlich mit Tinte anstatt mit Bleistift geschrieben wird!

Tanja Herold

 

Lasst uns froh und munter sein, …

Auch in diesem Schuljahr ließ es sich der Nikolaus nicht nehmen, den Schülerinnen und Schülern der Schule Marktleugast kleine Päckchen und süße Leckereien zu überreichen und ihnen damit die Adventszeit zu versüßen. Nachdem er zunächst in den einzelnen Klassen nach dem Rechten geschaut hatte und mit den Kindern ins Gespräch gekommen war, zog er mit ihnen zum Christbaum für das Gruppenfoto. Wir danken dem Elternbeirat ganz herzlich für die liebevoll gepackten Säckchen!

 

Annette Marx


Zwei neue Fahrräder für die Schule

Pünktlich zu Weihnachten hatten unser Bürgermeister, Herr Uome, und das Ehepaar Trammer vom Rad-Shop Marktleugast eine tolles Geschenk für unsere Schule im Gepäck: Zwei nagelneue Fahrräder, die unsere Kinder bei der Verkehrserziehung unterstützen und unsere vorhandene kleine Fahrradflotte bereichern und modernisieren sollen. Auch unserer Ausbilder der Jugendverkehrsschule, Herr Schübel, war bei der Übergabe zugegen und zeigte den Kindern, wo die Identifikationsnummer der Räder eingestanzt ist.
Herzlichen Dank an die Gemeinde und die Firma Rad-Shop Marktleugast für die gelungene Überraschung.

Annette Marx

 

Fahrradführerscheine für die 4. Klasse

Im Anschluss an die Übergabe der beiden Fahrräder überreichte unser Jugendverkehrsausbilder Herr Schübel die langersehnten Fahrradführerscheine an die Schülerinnen und Schüler der vierten Klasse. Dabei erklärte er den Kindern, dass der Fahrradführerschein mehr als die Bescheinigung der Tauglichkeit im Straßenverkehr ist: Man kann die Daten des Rades hier eintragen und im Fall eines Diebstahles die Identifikationsnummer der Polizei melden. Mit guten Wünschen für allzeit unfallfreie Fahrt – natürlich niemals ohne Helm - und der nochmaligen eindringlichen Warnung vor dem toten Winkel verabschiedete sich Herr Schübel von der Klasse. Unsere Klassensprecher bedankten sich für den guten Verkehrsunterricht.  

Annette Marx

 

Eine neue Sitzgelegenheit für die Aula

 

Ein weiteres Mal, nachdem sie an alle Schülerinnen und Schüler im ersten Corona-Jahr je zwei weiche, bunte Stoffmasken (genäht von einer örtlichen Näherei) ausgegeben, im Anschluss daran sich äußerst großzügig an der Digitalisierung der Schule beteiligt hatte,  bewies die Raiffeisenbank Oberland EG, dass ihr Herz für die Schule Marktleugast schlägt: Sie spendierte den Schülerinnen und Schülern in der Aula eine wunderbar weich bezogene Sitzgelegenheit. Ursprünglich existierte an dieser Stelle eine Einfassung mit Grünpflanzen, die sich hier jedoch aufgrund der Lichtverhältnisse nicht hielten. In Folge verwandelte sie sich zunehmend in eine Ansammlung von Steinen, die auch Verletzungsgefahr barg. Die Arbeiten führte die Schreinerei Löffler aus, die sich ebenfalls mit einem sehr kulanten Preisnachlass an der neuen Bank beteiligte.
Bei der Übergabe betonte Herr Goller, der Vorsitzende der Raiffeisenbank Oberland EG, dass ihm die Förderung der öffentlichen Schulen im Geschäftsgebiet der Bank sehr wichtig ist, um einen Beitrag zur Erhaltung der Infrastruktur zu leisten.
Vielen Dank an dieser Stelle an unsere Sponsoren, die Raiffeisenbank Oberland EG und die Schreinerei Löffler.

Annette Marx

Adventsandacht

Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien hielten die Religionslehrerinnen, Pfarrerin Heidrun Hemme und Frau Madeleine Korzendorfer, eine kleine Adventsandacht für unsere Schülerinnen und Schüler. Diese fand nach Klassenstufen gestaffelt in der weihnachtlich geschmückten Aula statt. Hierbei erzählten sie aus der Sicht des kleinen Trommeljungens, aus dem bekannten Weihnachtslied, die Weihnachtsgeschichte nach. Natürlich durfte auch eine richtige Trommel nicht fehlen. Abgerundet wurde die Feier von modernen Weihnachtsliedern, welche die Kinder kräftig begleiteten.
 
Annette Marx
 
PiT (Prävention im Team) ist eine teamorientierte Präventionsarbeit von Schule und Polizei zur Stärkung der Sozialkompetenz von Schülerinnen und Schülern und bildet damit ein zusätzliches Angebot bei der Unterstützung des Bildungs- und Erziehungsauftrages an weiterführenden Schulen.
Am 10.12.2021 kamen Herr Maisel und sein Kollege von der Polizeiinspektion Stadtsteinach, um unsern Schülern aufzuzeigen, wie schnell aus einem vermeintlichen Scherz eine Straftat werden kann, welche Gefahren durch leichtfertigen Umgang mit Daten im Internet entstehen können und verdeutlichten uns auch Ursachen und Konsequenzen von (Cyber-)Mobbing aus polizeilicher Sicht. Da natürlich ein einzelner Tag nicht ausreicht, um nachhaltig im Gedächtnis zu bleiben, haben wir begleitend dazu die Lektüre „Vernetzt gehetzt“ im Unterricht gelesen und intensiv nachbesprochen.

Maja Schmitt-Haller