Langer Leseabend in der Bücherei

                                                  Bild: M. Hartenberger
Kinder, sperrt die Ohren auf!

Einen langen Leseabend spendierte der Elternbeirat unter der Federführung von Frau Katja Faust unseren GrundschülerInnen in der Gemeindebücherei unserer Schule. Mit Decken und Kissen bepackt trafen die kleinen Leseratten ein, machten es sich gemütlich, stöberten in den Bücherregalen und lauschten einigen Geschichten, vorgelesen von dem Elternbeiratsvorsitzenden Herrn Marc Hartenberger und seiner Tochter Christina.
Darüberhinaus gab es im Nebenzimmer diverse Lesequiz' von federleicht bis ganz schön schwer zu bearbeiten.
Die Kinder waren begeistert! Vielen Dank, lieber Elternbeirat, die Aktion war ein Erfolg!

Weihnachtetheater in der Alten Spinnerei

"Prinz Kräutertee" von Cosima Asen

Was wäre die Weihnachtszeit ohne Theater?

Die Grundschule besuchte das Weihnachtsstück der Buschklopfer "Prinz Kräutertee" in der Alten Spinnerei.
Gespannt verfolgten die Buben und Mädchen, wie Prinzessin Aurora von Päonien von ihrem Vater, dem König Helios von Päonien, unter die Haube gebracht werden soll, obwohl sie das gar nicht will. Auch dem zukünftigen Prinzgemahl ist die Heirat zunächst nicht Recht. Beide ersinnen eine List, die jedoch nicht ganz so klappt, wie sie es sich vorgestellt haben. Mithilfe der Schulkinder und auch einigen Freunden auf der Bühne gibt es in diesem farbenfrohen Märchen natürlich ein Happy End.
Unsere SchülerInnen haben sich sehr gut amüsiert und traten rundum zufrieden den Heimweg zur Schule wieder an.

 


Adventsandacht in der Aula
"Ihr Kinderlein, kommet..."

Wie schon im letzten Jahr versammelten sich die SchülerInnen der Grund- und Mittelschule jeweils an den Montagen in der Adventszeit am Christbaum, um eine weihnachtliche Geschichte zu hören und einige Weihnachtslieder zu singen. Am letzten Montag wurde Frau Resch von den Theaterkindern mit dem Orffinstrumentarium kräftig unterstützt. Am Ende der kleinen Feierstunden gab es dann noch ein Plätzchen für alle Kinder.

Der Nikolaus war da

                                                               Bild: T. Herold
"Lasst uns froh und munter sein..."

Groß war die Aufregung am 6. Dezember unter unseren Jüngsten, denn der Nikolaus höchstpersönlich hatte sich zu einem Besuch angekündigt, um jedem  Kind eine ganze Tüte voller Schoko-Nikoläuse und anderer Naschereien zu überreichen, die wie schon in allen Jahren zuvor vom Elternbeirat spendiert worden waren.
Danach versammelten sich unter großem Hallo alle Schülerinnen und Schüler der Schule in der Aula, denn auch für sie hatte der Nikolaus eine kleine Gabe im Sack.
An dieser Stelle vielen herzlichen Dank dem Elternbeirat und natürlich auch dem Nikolaus. ... Wer denn unter der Mitra versteckt war ? - Na, der echte Nikolaus natürlich! ;-)


Betriebserkundung der 9. Klasse bei der Firma Hermos

Betriebsbesichtigung HERMOS

Im Dezember hatte die 9. Klasse der Mittelschule Marktleugast die Gelegenheit sich die HERMOS Schaltanlagen GmbH in Marktleugast/Tannenwirtshaus anzuschauen.

Das Unternehmen, mit Hauptsitz in Mistelgau, ist weltweit tätig und beschäftigt insgesamt 250 Mitarbeiter. Da das Unternehmen Arbeitgeber und Ausbilder in der Region ist, hatten die Schüler die Möglichkeit über persönliche Gespräche, einer Betriebsführung und einem Vortrag, viel über HERMOS zu erfahren.

Zum Ende des Besuches wurde die Klasse noch mit einer Brotzeit für den Rest des Tages gestärkt.

Bild und Text: K. Wagner


Aktion Löwenzahn

Aktion Löwenzahn

Dass sich ein Gang zum Zahnarzt nicht nur für die Gesunderhaltung der eigenen Zähne lohnt, sondern auch noch Geld für die Schule einbringen kann, bewiesen die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Marktleugast im vergangenen Schuljahr. Gewissenhaft ließen sie sich die Kärtchen der „Aktion Löwenzahn“ beim Zahnarzt-Besuch abstempeln und brachten diese wieder in die Schule zurück. Dadurch gewannen sie den 1. Preis im Wettbewerb aller teilnehmenden Schulen im Landkreis Kulmbach. Stellvertretend für die Landesarbeitsgemeinschaft für Zahn- und Mundhygiene München (LAGZ) übergab die zahnmedizinische Fachangestellte der Zahnarztpraxis Schuster, Frau Linda Wächter, einen symbolischen Scheck in Höhe von 100 €. Rektorin Annette Marx bedankte sich herzlich und sicherte weitere Unterstützung des Projektes zu.


Weihnachtsmusical im Altenheim

"Der neue Stern" im Altenheim

Auch in diesem Jahr besuchte unsere Theatergruppe zusammen mit den Kindern unseres Projektchores das benachbarte „Dr.-Julius-Flierl“- Altenheim. Die Kinder hatten diesmal das Weihnachtsmusical „Der neue Stern“ im Gepäck und brachten so den Senioren einen Hauch von Weihnachten in ihr Zuhause. Mit viel Applaus und Süßigkeiten wurden unsere Schülerinnen und Schüler belohnt. Vielen Dank! Wir kommen im nächsten Jahr gerne wieder.
Bild und Text: T. Herold


Weihnachtsfeier

Bild: D. Opel

Bild: K.-P. Wulf



Weihnachtsfeier erstmals in der Kirche St. Bartholomäus


 Es war eine Premiere und sie war sehr gelungen – die Weihnachtsfeier der Grund- und Mittelschule Marktleugast in der Kirche St. Bartholomäus.
Die Marktstraße wirkte nach 17.30 Uhr etwas verlassen? Das war ja auch kein Wunder, denn das Gotteshaus war voll besetzt.
Rektorin Annette Marx zeigte sich froh über die sehr gute Resonanz. Pfarrer Pater Adrian Manderla hieß alle zum besinnlichen Teil in der Kirche willkommen. Der Geistliche erinnerte daran, dass der Herrgott uns vor 2000 Jahren seinen Sohn gesandt hat. Es herrsche in diesen Tagen die weihnachtliche Stimmung der Liebe und Freude unter den Menschen und erfülle ihre Herzen.  

Die Arbeitsgemeinschaft (AG) Orff der Klasse 4 eröffnete den musikalischen Reigen mit dem Stück „Hambanikahle“.
Gekonnt ließen die Flötengruppen „Lieber, guter Nikolaus“ und „Seht, die gute Zeit ist nah“ folgen. Im Anschluss erzählte die AG Theater nebst Chor der gesamten Grundschule, der von der Orgelempore herabschallte,  vom ach so göttlichen Geschehen damals zu Bethlehem in Form eines Weihnachtsmusicals „In der Nacht, als der neue Stern erwachte“.
Ein Stern erzählte den anderen „Wir haben einen neuen Stern!“ Das war sehr spannend. Und die Engel sagten es den Hirten, dass sich der Stern über dem Stall zu Bethlehem bewegt. Die Hirten eilten zum Stall und sangen dem Jesuskind ein Lied, denn Musik ist immer das beste Geschenk! Alle sangen zusammen das Abschiedslied „Als aller Hoffnung Ende war“.

Annette Marx lobte die Schüler und Kollegen, die sich für das Spiel außerordentlich engagierten. Sie lobte auch die gute Zusammenarbeit mit dem Elternbeirat und bedankte sich bei den vielen Spendern für die Bereitstellung der Tombolapreise.

Mit einem Fackelumzug ging’s gemeinsam hinüber in die Schule, wo alles für ein gemütliches Beisammensein gerüstet war. Viele Leckereien warteten auf die kleinen und großen Gäste, die noch lange in gemütlicher Runde zusammen saßen. Für die Schülerinnen und Schüler war zudem ein Quiz mit Tombola geboten.

Bericht: K.-P. Wulf